Prophylaxe

Ein wichtiger Bereich der Zahnmedizin ist die Prophylaxe. Sie umfasst alle Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates. Wesentlicher Bestandteil der Zahnprophylaxe ist die gründliche Mundhygiene zuhause, die durch verschiedene Maßnahmen beim Zahnarzt ergänzt wird. Dazu gehören vor allem die regelmäßige Kontrolle sowie die professionelle Zahnreinigung. Im Sortiment von OMNIDENT finden Sie eine große Auswahl an Instrumenten und Hilfsmitteln, die bei der zahnmedizinischen Prophylaxe zum Einsatz kommen.

Mehr erfahren

Ob Zahnbürste, Kürette, Prophylaxepaste oder Polierbürste - die Instrumente und Hilfsmittel von Omnident sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Somit erlauben sie eine auf den individuellen Zahnzustand der Patienten abgestimmte Zahnpflege und -reinigung. Von der individuellen Beratung von Kindern zur richtigen Mundhygiene bis zur gründlichen Entfernung hartnäckiger Zahnbeläge bei Erwachsenen, bei allen Maßnahmen ist die richtige Medizintechnik die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Prophylaxe.

Medizintechnik für die Prophylaxe in der Zahnarzt-Praxis

Omnident und Smartdent bieten hochwertige Produkte für zahnmedizinische Prophylaxe-Behandlungen an - insbesondere dentale Präzisionsinstrumente für die Beseitigung hartnäckiger Zahnbeläge. Hierzu gehören Hand- und Aufsteck-Instrumente für die professionelle Zahnreinigung wie Küretten, Elevatoren und Polierbürstchen. In einem Prophylaxe-Set sichern verschiedene Formen und Materialien den Einsatz an allen Zähnen. Erweitert wird das Angebot mit Polituren und Pasten sowie Patienten-Zahnbürsten in verschiedenen Ausführungen.

Ursachenbekämpfung dank Dental-Prophylaxe

In Ergänzung zur individuellen Mundhygiene gehören Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, um Zähne, Zahnhalteapparat und Mundraum gesund zu erhalten. Der Zahnmediziner erkennt Erkrankungen der Zähne, des Zahnbettes und der Mundschleimhaut frühzeitig und kann ernsthafte Probleme und Schmerzen verhindern. Neben der Zahnbehandlung und Heilung gehört Aufklärung zu den wichtigsten Aufgaben der Dental-Hygieniker, denn alle krankhaften Veränderungen im Mundbereich lassen sich im Anfangsstadium schmerzarm und erfolgreich behandeln. Ursächliche Zahnbeläge (Plaque) gründlich zu beseitigen, erfordert nicht unbedingt Fachwissen, sondern nur eine sorgfältige Mundhygiene.

Lexikalische Begriffserklärung: Was ist Prophylaxe?

Der aus dem Griechischen stammende Begriff Prophylaxe bedeutet wörtlich übersetzt “von vornherein ausschließen”. Zahnmedizinische Präventiv-Maßnahmen umfassen alle vorbeugenden Tätigkeiten, die der Zahnarzt in seiner Praxis durchführt - ergänzt durch Anleitungen, um mit geeigneten Produkten die Zahnreinigung zu Hause selbst durchzuführen. Regelmäßige Zahnprophylaxe sorgt dafür, dass Zähne, Mundraum und Kiefer von Kindern und Erwachsenen gesund bleiben und Karies und Parodontitis erst gar nicht entstehen können. Hierzu gehört auch die Korrektur von Zahnfehlstellungen, die in Zusammenarbeit mit Kieferchirurgen, Kieferorthopäden und Zahntechnikern vorgenommen wird.

Was nützt das schönste Lächeln, wenn dem Gegenüber das Lachen vergeht? Die gesunde Mundflora beherbergt eine Vielzahl an hilfreichen Mikroorganismen. Problematisch wird es erst, wenn sich diese Bakterien krankhaft vermehren und als Beläge auf den Zähnen und in den Zahnzwischenräumen festsetzen. Kleinste Essensreste sind deren Nahrungsgrundlage. Bei der Umwandlung entstehen Schwefelverbindungen, die als übler Geruch aus dem Mund strömen. Bakterien sind nicht nur für Mundgeruch verantwortlich, sondern vor allem für Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis. In den meisten Fällen sind mangelnde Hygiene und falsche Ernährung die Ursache.

Bei der zahnmedizinischen Prophylaxe wird zwischen Gruppen-, Individual- und Implantat-Prophylaxe unterschieden. Kinderzahnärztliche Untersuchungen und Aufklärung in Kitas und Schulen gehören zur ersten Kategorie. Die Individual-Prophylaxe richtet sich an einzelne Patienten. Implantat-Prophylaxe umfasst die vorbeugenden Pflege, die das Knochenbett und die Umgebung der künstlichen Wurzeln bei implantatgetragenem Zahnersatz gesund erhält. Die sogenannte Kollektiv-Prophylaxe beinhaltet die von der Gesundheitsbehörde kontrollierte Fluoridierung des Trinkwassers, einzelner Nahrungsmittel oder Zahnpasten. Zähneputzen und zahnfreundliche Ernährung gehören zu den basisprophylaktischen Maßnahmen.

 

Hilfe durch professionelle Zahnreinigung

Die sorgfältige Zahn- und Mundpflege mit geeigneten Zahnpflegeprodukten erfolgt zu Hause, ist jedoch nicht immer gründlich genug. Eine große Hilfe, um Zähne, Mund und somit den gesamten Körper gesund zu erhalten, ist die professionelle Zahnreinigung (PZR). Hierbei werden in der Zahnarztpraxis sichtbare und unsichtbare Beläge von der Zahnoberfläche, den Zahnhälsen und den Zahnzwischenräumen mittels Küretten, Schaber oder Ultraschall entfernt. Anschließend wird die Zahnoberfläche geglättet und versiegelt. Für die Glättung und Versiegelung des Zahnschmelzes kommen Poliergummis, Polierbürstchen und Polish zum Einsatz. Eine professionelle Zahnreinigung entzieht schädigenden Bakterien für lange Zeit die Möglichkeit, sich auf den Zähnen festzusetzen. Das schafft keine Zahnbürste.

Die PZR bekämpft Karies und Parodontitis, noch bevor diese Zahnerkrankungen entstehen oder sich ausweiten können. Wenn sich Zahnbeläge verfestigen, entsteht Zahnstein, der sich auch mit der besten Zahnbürste nicht mehr beseitigen lässt. Für die Entfernung hartnäckiger, fester Beläge nutzen Zahnarzt und zahnmedizinisches Personal professionelle Pulverstrahlgeräte, Hochfrequenzgeräte (Ultraschall) samt verschiedener Aufsätze sowie spezielle Handinstrumente. Nach der Behandlung erfolgt die Glättung, Oberflächen- und Fissurenversiegelung der Zähne. Somit wird für einen langen Zeitraum das Eindringen krankmachender Keimen verhindert - gute Zahnpflege vorausgesetzt.

 

Was kostet die zahnmedizinische Prophylaxe

Regelmäßige Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen in der zahnärztlichen Praxis übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang. Auch die Karies-Behandlung ist eine sogenannte Kassenleistung. Eigenanteile entstehen bei besonderen Füllungsmethoden oder Füllungsmaterialien. Die Entfernung von Zahnstein und der Parodontale-Screening-Index ist ebenfalls eine gesetzliche Kassenleistung. Eine notwendige Parodontitis-Behandlung wird erfolgsabhängig ebenfalls bezahlt. Zahnzusatzversicherungen übernehmen die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung, die ansonsten mit durchschnittlich 80 Euro zu den zuzahlungspflichtigen Leistungen gehört. Der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung wird Patienten empfohlen, die aus diversen Gründen ein höheres Risiko für zahnschädigende Erkrankungen besitzen.

Die zahnmedizinische Prophylaxe ist für die Patienten grundsätzlich kostenlos. Präventiv-Maßnahmen sind schließlich im Sinne jeder Krankenkasse, um die Behandlungskosten von vermeidbaren Zahnerkrankungen zu minimieren. Denn Entzündungen im Mundraum sind nicht nur für kranke Zähne verantwortlich, sondern belasten den gesamten Organismus und können Auslöser für verschiedene Allgemeinerkrankungen sein. Zahnärzte, Dentalhygieniker, Mediziner, Medizintechniker und Krankenkassen haben eine gemeinsame sozialmedizinische Aufgabe zu erfüllen. Sie helfen die Zahngesundheit der Bevölkerung zu erhalten und zu verbessern - damit die Menschen dank gesunder Zähne lebenslang einen Grund zum Lachen haben.


  • Logo von Logo von Logo von Logo von Logo von
  • Logo von Logo von Logo von Logo von Logo von
  • Logo von Logo von Logo von Logo von Logo von
  • Logo von Logo von Logo von Logo von Logo von
  • Logo von Logo von Logo von Logo von Logo von